CM Feuchtemessung in Estrichen

CM Messgeräte arbeiten nach der Calcium-Carbid-Methode. Dabei reagiert das Calcium-Carbid mit Wasser bzw. mit Feuchtigkeit des zu messenden Materials. Durch diese Reaktion entsteht ein Gasdruck in Form eines Acetylengas-Luftgemisches. Anhand der Einwaagemenge des Messgutes und den angezeigten Druck kann direkt auf dem Manometer oder über eine Tabelle in der Bedienungsanleitung der jeweilige Feuchtegehalt in CM% abgelesen werden.

Durch die Überarbeitung der DIN 18560-4 wurde die Feuchtemessung von Estrichen mittels CM-Messgerät exakt festgelegt.
Die Zertrümmerung der Probe muss feuchtigkeitssichernd in einem PE-Beutel erfolgen, der Zeitablauf ist vorgegeben und das Manometer des CM-Messgerätes muss eine bestimmte Genauigkeit aufweisen.

Um diese neuen Anforderungen zu erfüllen, haben wir unsere CM-Koffersets überarbeitet und erweitert:
So bieten wir Ihnen mit unseren PRO-Varianten die Möglichkeit, eine DIN-konforme CM-Messung durchzuführen, wenn Sie auf eine solche Wert legen. Den genauen Lieferumfang finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten in unserer Hydromat CM-Sektion.
Wenn Sie Ihr bereits vorhandenes Kofferset aufrüsten möchten, finden Sie auf unserer Website ebenfalls die entsprechenden Artikel. Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen unsere Spezialsiten gerne telefonisch zur Verfügung.

Unsere Angebote für Sie:



Hydromat CM B - PRO 2910 Konform nach DIN 18560-4:2016-06

Wie CM-B Standard, aber mit Manometer PREMIUM + Ditigal Timer

Hydromat CM-P - PREMIUM mit umfangreicher Zusatzausstattung - 2920 - konform nach DIN 18560

wie CM-B Standard, jedoch zusätzlich mit speziellem Handmörser, 5 Amp. Prüfwasser, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille
und dem Baufeuchte-Vorprüfgerät Hydromette Compact B